#01: feine helle Misopaste

Aus meiner Schatzkiste //

Ein Löffel cremig feine helle Miso-Paste.
Ein Löffel cremig feines Miso.

Miso besteht hauptsächlich aus fermentierten Sojabohnen, Wasser und Salz. In Japan gibt es sehr unterschiedliche Sorten: helle, dunkle, grobe, feine, süße, scharfe, mit Anteilen von Reis, Gerste und anderen Getreidesorten – die Bandbreite ist ähnlich groß wie bei uns beim Senf.

Miso ist eine Art Basiszutat und wird in vielen traditionellen Gerichten, wie zum Beispiel der Miso-Suppe verwendet. Auch Suppen wie Ramen und Udon werden mit Miso variiert, außerdem gibt es spezielle Sorten eingelegtes Gemüse, Salat-Marinaden und sogar Süßigkeiten werden damit glasiert.

Deckel der 500-Gramm Packung Miso Shio Hikaeme.
Deckel der 500-Gramm Packung Miso Shio Hikaeme.

Miso wird in japanischen Supermärkten in Plastikbeuteln oder Packungen verkauft. In Itō habe ich eine Packung helles, feines, mildes Miso auf Reisbasis gekauft. Die 500-Gramm-Box Shio Miso Hikaeme ist wiederverschließbar und sollte nach dem Öffnen im Kühlschrank aufbewahrt werden. Durch den hohen Salzgehalt hält sich Miso gut gekühlt mehrere Monate.

Klassische japanische Gerichte mit Miso:

  • Miso-Shiro – klassische Miso-Suppe mit Tofu und Seetang
  • Miso Ramen
  • Frittierte Aubergine Dengaku mit Miso-Sauce glasiert

So kocht Katja mit Miso:

Humus aus grünen Sojabohnen mit Miso gewürzt.
Humus aus grünen Sojabohnen mit Miso gewürzt.

1 comment on “#01: feine helle MisopasteAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.