Der Matcha-Mango-Lassi: oben der grüne Matcha und unten die goldgelbe Mango-Lassie Mischung.

Matcha-Mango-Lassi

Wir gehen mit unserer Food Blog Parade „7 Geschmackswelten“ bereits in die dritte Runde und haben diesmal für euch sieben indische Gerichte gekocht.

Da ich äusserst selten indisch koche, musste ich erstmal recherchieren. Zu meiner Überraschung hatte ich fast alle Zutaten vorrätig und konnte auch noch etwas experimentieren. Und es ging alles viel einfacher als ich vorher dachte.


Matcha-Mango-Lassi

Ich liebe Mango-Lassi, auch wenn ich nach einem großen Glas bereits so satt bin, dass ich nicht mehr viel essen kann. Das macht das Getränk auch zu einem prima Snack am Nachmittag.

Die eine Hälfte des zweifarbigen Getränks habe ich mit Instant Matcha-Latte gemixt. Das Pulver habe ich im Asia-Markt gekauft – es passt sehr gut zum Mango-Lassi.

Zutaten für 2 (große) Portionen

  • 400 ml Joghurt
  • 50 ml Wasser
  • 1 Mango
  • 2 Packungen Matcha-Latte Pulver
  • Zucker
  • Safran

Küchengeräte

  • Messer
  • Brett
  • Smoothie-Mixer
  • Strohhalme

Zubereitung:

  1. Für das zweifarbige Getränk die beiden Geschmacksrichtungen getrennt zubereiten.
  2. Mango-Lassi: die Mango klein schneiden und mit 200 ml Joghurt, 50 ml Wasser, 1 EL Zucker und einer Prise Safran in den Mixer geben und pürieren.
  3. Matcha-Lassi: 200 ml Joghurt, 2 EL Zucker und 2 Packungen Matcha-Latte Pulver in den Mixer geben und schaumig mixen.
  4. Abwechselnd vorsichtig das Mango und Matcha-Lassi ins Glas gießen.
  5. Mit etwas Matcha-Pulver und einem Strohhalm dekorieren.

Obwohl ich kaum indisch koche, hatte ich fast alle Zutaten zuhause. Für das Hauptgericht musste ich nur noch das Hähnchenbrustfilet und den Joghurt kaufen. Reis, Knoblauch, Ingwer, Kurkuma, Koriandersamen, Zitrone, Öl, Salz und Chili verwende ich auch für asiatische Gerichte. Auch das Gemüse hatte ich noch im Kühlschrank; Zwiebeln, Pilze, Paprika, Zucchini oder Auberigen wären ebenfalls gute Alternativen gewesen.

Tandoori-Hühnchen-Pfanne mit Reis

Zutaten für 2 Portionen:

  • 2 Hähnchenbrustfilets (250 g)
  • Saft von einer halben Zitrone
  • 100 g Okraschoten
  • 1 große Karotte

Marinade:

  • je 1/4 TL angeröstetes Chili, Kreuzkümmel, Koriander
  • je 1/4 TL Kurkuma und Salz
  • 100 g Naturjoghurt
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 cm Ingwerwurzel
  • etwas Rote Beete Pulver (für eine intensivere Färbung)

Küchengeräte

  • Messer
  • Brett
  • Schüssel
  • Pfanne
  • Mörser

Zubereitung:

  1. Das Fleisch in 2-3 cm große Würfel schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln.
  2. Kreuzkümmel, Koriander kurz trocken anrösten. Zusammen mit den restlichen Gewürzen in einem Mörser zu einer Paste verreiben. Alternativ hätte ich auch allles in einen Mixer geben können.
  3. Zuletzt den Joghurt unterrühren.
  4. Falls die Marinade zu farblos ist, mit etwas Rote Beete Pulver und mehr Kurkuma nachfärben.
  5. Das Fleisch mit der Paste marinieren und mindestens 2 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.
  6. Das marinierte Fleisch und das Gemüse mit etwas Öl anbraten.
  7. Dazu Basmatireis servieren und mit frischem Koriander bestreuen.

Guten Appetit!

—-

Die #7geschmackswelten kochen diesmal indisch.
Die #7geschmackswelten kochen diesmal indisch.
Hier die Links zu allen sieben Geschmackswelten:

Für April haben wir bereits das nächste Land ausgewählt – wird aber noch nicht verraten. #7geschmackswelten

8 comments on “Matcha-Mango-LassiAdd yours →

  1. Liebe Katja ich hab so lachen müssen, als ich deine Küchengeräte sah! Ich war in dem Moment echt perplex, aber du hast vollkommen recht, diese anzuführen, denn es gibt bestimmt Kochanfänger die gern wissen wollen wie was wo ☺️👍
    Glg Karo

    1. Hallo Karo, die beiden Rezepte sind so einfach, dass sie sich prima für Anfänger eignen. Und dann ist der Hinweis auf den Smoothie-Mixer vielleicht ganz hilfreich 😉 Funktioniert auch mit einem Stabmixer, aber mit dem Smoothie-Mixer wird die Konsistenz noch cremiger. Und wenn ich dich damit zum Lachen bringen konnte, freut mich das ebenfalls. Liebe Grüße, Katja

  2. Hallo Katja,
    ich liebe Mango Lassi, das schmeckt echt super. Auch deine Hühnchenpfanne sieht echt lecker aus. Da bekommt man direkt Lust aufs Essen! Liebe Grüße,
    Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.