Sakura-Stempel: Aus einfachen Servietten werden edle Tischdekorationen für japanische Menüs zur Kirschblüte.

Druckfrische Blüten

DIY: Kirschblüten Stempel-SET

Bestimmt hast du schon japanische Holzschnitte mit traditionellen Motiven gesehen. Für die Bilder werden die Druckformen aus weichem Holz geschnitzt und in unterschiedlichen Farben gedruckt. Die filigranen Muster und Motive gefallen mir sehr. Besonders bekannt ist die Tsunami-Welle von Hokusai. Neben der riesigen Welle schwimmen ein paar verlorene Fischerboote, dazu im Hintergrund der Fuji.

Die eigene Stempelwerkstatt

Ich zeige dir, wie einfach du deine eigenen Kirschblüten-Stempel herstellen und damit Sakura-Bilder stempeln kannst.

Die Sakura-Stempel wollte ich für meine Einladungskarten haben. Da ich keine passenden Stempel in den Geschäften fand, bin ich selbst ans Werk gegangen. Zunächst habe ich ein paar besonders schöne stilisierte Kirsch-, Pfirsich- und Pflaumenblüten recherchiert und diese in einem Zeichenprogramm digitalisiert. Gerne kannst du meine Vorlagen verwenden, das PDF findest du unten. Dann habe ich das Motiv auf das Gummimaterial übertragen und die Form mit einem Cutter ausgeschnitten. Das ging ganz einfach und dauerte nicht lang. Jetzt habe ich meine einzigartigen Stempel und kann diese für meine Sakura-Dekorationen verwenden!

Material und Werkzeug

  • Softcut-Platten, Radiergummi oder Moosgummiplatten
  • Cutter
  • Bleistift
  • Stempelkissen
  • Optional: Schablone (Ausdruck auf Papier)

Anleitung:

  1. Zeichne ein paar schöne Kirsch-, Pfirsich- und Pflaumenblüten direkt auf die Gummiplatten oder druck dir meine Vorlage aus.
  2. Um die ausgedruckte Form zu übertragen, kannst du die Vorlagen ausschneiden und am Rand entlang nachzeichnen. Oder die Rückseite mit einem Bleistift schraffieren und dann durchpausen. Dabei kann die Form etwas unscharf werden, mir gefällt daher die erste Variante besser.
  3. Mit einem Cutter entlang der Konturen 1-2 Millimeter tief in den Gummi schneiden.
  4. Dann seitlich in die Gummimatte schneiden und die oberste Schicht rund um die Form entfernen.
  5. Alle Krümel entfernen und eine Stempelprobe machen. Eventuell kleine Details nachbessern.

Tipps:

  • Wenn du die Stempel auf unterschiedliche Farbkissen drückst, ergibt dies besonders interessante Farbeffekte.
  • Ich hatte mir vor ein paar Monaten ein kleines DIY Stempel-Set gekauft. Ähnliche Sets gibt es auch in Bastellläden. Diese sind praktisch, wenn man noch kein Linolschnittmesser oder farbige Stempel zu Hause hat.
  • Von meiner japanischen Gastmutter habe ich damals einen Namenstempel aus Holz geschenkt bekommen. Zum Glück ist meine Name so kurz.

Sakura Stempelvorlage

Du kannst gerne meine Vorlage mit den Kirsch-, Pfirsich- und Pflaumenblütenmotiven verwenden!
Hier die Sakura-Motive als PDF zum Download

Und noch ein paar Ideen, wofür du deine Stempel verwenden kannst:

  • Einladungs- oder Tischkarten
  • Servietten
  • Fähnchen
  • Pausenbrottüten
  • Wandbilder

Hinweis: Dies ist kein Sponsored Post. Ich habe alle Materialien selbst gekauft und bezahlt.

2 comments on “Druckfrische BlütenAdd yours →

    1. Hallo Merle, je stärker die Formen auf das Stempelkissen aufgedrückt werden, desto intensiver ist die Farbe. Und wenn ich die Form nur sanft auf unterschiedlich farbige Stempelkissen auftupfe, kommen die zarten Farbverläufe zustande. Viele Grüße, Katja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.