So süß und bunt wie ein voll blühender Kirschbaum.

Ein Becher Kirschblüten-Fernweh

Ein Sakura-Eisbecher mit extra viel Kawaii.

Es wird jeden Tag grüner, die Temperaturen steigen – Zeit für einen Sakura-Eisbecher! In Tokio habe ich im letzten Jahr besonders viel Matcha-Eiscreme gegessen, in geeisten Desserts, am Stiel und in der Waffel, als Softeis, als Gratinee, als Kugel auf Kuchen …. es gibt ja so viele leckere Varianten. Vor lauter sprudelnder Frühlingslaune habe ich mein Matcha-Eis mit extra viel Kirschblüten-Rosa dekoriert. Die Kombination sieht aus wie ein üppig blühender Kirschbaum im Morgennebel, bei dem sich die Zweige über eine sanfte grüne Wiese biegen… Vielleicht habe ich auch nur einfach großes Fernweh und sehe  überall nur noch Sakura.

Sakura Eisbecher: Zutaten für 2 Portionen

  • 1 Becher Matcha-Eiscreme (aus dem Asia-Supermarkt)
  • Rosa Zuckerwatte
  • Rosa Esspapier in Streifen
  • Erdbeer-Popcorn
  • Blüten aus Zucker
  • Schirmchen

Anleitung:

  1. Ein Nest aus Esspapier und Zuckerwatte im Glas drapieren. Aus der Matcha-Eiscreme mit Hilfe eines Portionierers eine schöne Kugel formen und ins Glas legen.
  2. Ringsum mit so viel Zuckerwatte, weiterem Esspapier und Zuckerblüten wie möglich dekorieren. Etwas Popcorn und ein Schirmchen drauf – et voilà!

Wabi Sabi und Kawaii-Kitsch

Neben dem Konzept des einfach reduzierten Designs, Wabi Sabi genannt, existiert auch das genaue Gegenteil – die Kawaii-Kultur. Vor vielen Jahren habe ich einmal (vergeblich) versucht, meiner japanischen Gastschwester meine Defintion von „Kitsch“ zu erklären. Ich hatte so viele grelle, niedliche Accessoires bei den Schülerinnen gesehen und beschwerte mich über deren schlechten Geschmack. „Das ist zuviel! Die Mädchen übertreiben es mit der Niedlichkeit und hängen sich mit viel zu viel schönen Sachen zu, die in der Menge nur noch kitschig wirken.“ Sie erklärte mir, dass dies in Japan nicht so negativ gesehen wird und meinte: „Etwas kann doch nicht zu schön sein. Das ist nicht möglich.“ Also macht euch bitte keine Sorgen, wenn ihr glaubt, euer Sakura-Eisbecher mit extra Streuseln, Glitzer und noch mehr Zuckerwatte könnte eventuell nicht japanisch wirken. Auch das ist Japan.

 

0 comments on “Ein Becher Kirschblüten-FernwehAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.