Senfbouletten können auch in der japanischen Takoyaki-Pfanne gegrillt werden.

Ab in die Takoyaki-Pfanne!

Senf-Hackbällchen mit Feta-Füllung in einer japanischen Takoyaki-Pfanne gegrillt.

Die japanische Takoyaki-Pfanne mit den runden Mulden eignet sich super gut auch für andere Gerichte als die kleinen Oktopus-Bällchen – zum Beispiel in der Pfanne gegrillte Hackfleisch-Bouletten mit Feta-Käse. Sehr praktisch: Da jedes Bällchen in seiner eigenen Vertiefung schmort, bräunen sie rundum, zerfallen nicht, und auch der Käse läuft nicht aus.

Mit Feta-Käse gefüllte Bouletten:

Zutaten für 2 Personen

  • 250 g gemischtes Hackfleisch
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 2 EL Senf
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 2 EL Semmelbrösel
  • 1 Ei
  • eine Prise Kreuzkümmel
  • eine Prise Chilipulver
  • etwas Sesamöl
  • reichlich Salz & Pfeffer
  • 1⁄2 Packung Feta-Käse

Zubereitungszeit 25 Minuten.

Zubereitung der mit Fetakäse gefüllten Senf-Bouletten

  1. Teig mischen

    250 g gemischtes Hackfleisch, eine fein gewürfelte Zwiebel sowie eine gehackte Knoblauchzehe, ein Ei, 2 EL Semmelbrösel, etwas Kreuzkümmel, reichlich Salz, Pfeffer und etwas Chili in eine Schüssel geben und gut verkneten.

  2. Mit Fetakäse füllen

    Kleine Fladen aus der gewürzten Fleischmasse formen und mit jeweils einem Stück Fetakäse füllen. Mit feuchten Fingern die Fleischmasse um den Käse andrücken und ringsum schließen.

  3. In Takoyaki-Pfanne legen

    Die Mulden der Takoyaki-Pfanne mit etwas Sesamöl einpinseln und die Fleischbällchen hineinlegen.

  4. Grillen

    Die Takoyaki-Pfanne auf den Grill stellen, die Bouletten bei hoher Hitze ca. 15 Minuten braten und mit einem Holzstäbchen wenden, bis alle Seiten gut gebräunt sind.

  5. Servieren

    Zusammen mit gegrilltem Gemüse, Salat und Tsatsiki servieren.

Weitere Takoyaki-Pfannen-Tipps:

Elektrogeräte aus Japan:
Meine elektrische Takoyaki-Pfanne für den Tischgebrauch wurde direkt in Japan gekauft und ist leider nicht mit dem Stecker- und Volt-System in Deutschland kompatibel. Um die Stromspannung von 100 V auf 220 V umzuwandeln, hätte ich einen sehr teuren und leistungsstarken Trafo kaufen müssen, der die nötige Wattzahl liefert. Daher habe ich alle elektrischen Teile an der Takoyaki-Pfanne entfernt und die Metall-Form direkt auf den Gas-Grill gestellt. Das war so nicht geplant, funktioniert aber hervorragend.

Rezept für scharfen Wasabi-Senf

Senf mit japanischem Meerrettich ist doppelt scharf und kitzelt Gaumen und Nase. Die Herstellung ist einfach: Senfkörner mahlen, mit Essig, Wasabi-Paste und Gewürzen mischen, abfüllen und gut durchziehen lassen. Wasabi-Senf Rezept weiterlesen

WERBUNG (da Markennennung):

Das Rezept hat dem Kreuznacher Senfwerk so gut gefallen, dass ich damit im Senf-Rezeptwettbewerb gewonnen habe. Herzlichen Dank für die drei Gläser körnigen Rôtisseursenf aus geschroteter Senfsaat ans Kreuznacher Senfwerk!
Weitere Blogger-Senfrezepte gibt es auf Senfwerk.de/Rezepte

0 comments on “Ab in die Takoyaki-Pfanne!Add yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.