Ich liebe meinen Job! Dachte ich jedenfalls…

Ich liebe meinen Job - Blogparade
Blogparade

Buchrezension

Da war so ein Bauchgefühl, das sich deutlich meldete, als ich den Titel des Sachbuch-Romans von Alexandra Götze las. Kein Grummeln, sondern massive Übelkeit. Um diesem Gefühl auf den Grund zu gehen, habe ich mich spontan entschlossen, dem Aufruf zur Blogparade anzuschließen und das Buch zu lesen.

Über das Buch und die Autorin

Die Autorin Alexandra Götze arbeitete 18 Jahre im Personalbereich eines internationen Konzerns und ist inzwischen als Business Coach tätig. Für das Buch „Ich liebe meinen Job!“ sammelte sie Geschichten mit autobiografischen Anteilen aus dem Büroalltag und formte diese zu einem Jobtagebuch. Dieses berichtet vom Arbeitstag der Beatrice Engel, der aus sinnfreien Meetings und Telefonkonferenzen, missglückten Feedbackrunden, zwiespältigen Gesprächen mit Kollegen und einer eigenwilligen Mitarbeiterschulung besteht. Meist witzig und spitz formuliert, aber im Kern sehr realistisch beschrieben. Der ganz normale Bürowahnsinn.

Für wen eignet sich das Buch?

Kein echtes Sachbuch, eher eine flott und amüsant geschriebene kurze Geschichten, die sich sehr gut in der U-Bahn auf dem Weg ins Büro lesen lassen. Und zum Nachdenken anregen. Über die Lektüre sollte man dann nicht vergessen, an der richtigen Station auszusteigen.

Zwei zum Buch passende (Kalender)-Weisheiten

„Erstens: Liebe, was du tust und tue, was du liebst.“ Es geht in dem Buch nicht darum, endlich alles hinzuschmeißen. Die Autorin rät vielmehr zum Perspektivenwechsel, um die eigene Situation klarer zu sehen. Am Ende gibt es neben fiesen Kollegen und dem täglichen Frust auch überraschende Erfolge und eigene Stärken, deren man sich vielleicht viel zu lange nicht mehr bewusst war.

„Zweitens: Love it, change it, leave it.“ Meine Entscheidung, neue berufliche Wege zu gehen, ist vor der Lektüre gefallen. Die Zeit für diese Entscheidung war reif und der Entschluss einfach. Das Buch hat mir nochmal gezeigt, dass Jammern nichts ändert und ich für mich selbst verantwortlich bin.

Wie es für mich weitergeht

Katja kocht

Ich freue mich auf das neue Jahr und werde den Januar für eine intensive Lernphase nutzen. Danach geht es als freie Projektmanagerin für digitale Projekte weiter; zusätzlich akquiriere ich eigene Kunden in der Foodbranche und werde meinen Foodblog www.katjakocht.com ausbauen. Tausende von Ideen entstehen gerade, Rezepte, Fotos, Texte – eine tolle Zeit. Ich bin mir sicher, mit Leidenschaft arbeite ich nicht nur lieber & leichter, sondern auch unvergleichlich besser.

ichliebemeinenjob_buchcover

„Ich liebe meinen Job“ von Alexandra Götze , erschienen Oktober 2016 , Preis 11,90 Euro, Taschenbuch, 136 Seiten. Mehr Informationen unter: www.ichliebemeinenjob.com