Hanami-Dango: dreifarbige Motchi-Spieße mit eingelegten Kirschblüten.

Drei Farben Frühling

Hanami Dango: Rezept für dreifarbige japanische ReisKugeln am Spiess.

Im Frühling wird in Japan eine besondere Leckerei hergestellt: Hanami Dango. Die süßen Reiskugeln auf einem Holzspieß symbolisieren die Farben der Kirschblüte: Rosa für die Blüten, Weiß für die Äste und Grün für die Blätter. Der perfekte Snack für mein geplantes Kirschblüten-Picknick am 20. April in den Gärten der Welt!

Ich habe zuerst das Grundrezept für die kleinen Teigkugeln beschrieben, danach die Zubereitung der dreifarbigen Spieße für Hanami Dango.

Basisrezept für Dango Kugeln

Küchengeräte:

  • Schüssel
  • Messbecher
  • Küchenwage
  • Rührlöffel
  • Teigschaber
  • großer Kochtopf
  • Schaumlöffel
  • Schüssel mit kaltem Wasser

 Zutaten für 32 kleine Reismehl-Kugeln:

  • 150 g Klebreismehl Shiratamako
  • 30 g klassisches Reismehl Jōshinko
  • 90 g Zucker
  • 115 ml Wasser

Zubereitung:

  1. Das Mehl in einer Schüssel mischen. Das Wasser nach und nach hinzugeben und verrühren. Das Mehl ist sehr fein, es wird nur wenig Wasser benötigt. Der Teig sollte so elastisch wie ein Ohrläppchen sein.
  2. Aus dem Teig eine Kugel formen und mit einem Teigschaber halbieren. Die Hälften jeweils wieder halbieren, bis 32 Kugel entstanden sind. Den Teig in der Hand zu kleinen Kugeln formen.
  3. Einen großen Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Jeweils 10 Kugeln ins Wasser geben.
  4. Nach 2 bis 3 Minuten schwimmen die Kugeln oben und können mit einem Schaumlöffel herausgenommen werden. Die Kugeln kurz in eiskaltes Wasser tauchen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Nach dem Abtropfen habe ich die Kugeln auf Backpapier gelegt, damit sich das Krepppapier nicht an den Kugeln kleben bleibt.
  5. Die abgekühlten Dango mit Fruchtsoße, einer Kugel Eiscreme oder Matcha servieren.

Hanami Dango

Die Zubereitung basiert auf dem Dango-Basisrezept. Je ein Drittel der Zutaten wird getrennt angerührt, unterschiedlich gefärbt und aromatisiert.

Zutaten für 30 kleine Kugeln / 8 Spieße:

  • 3 x 50 g Klebreismehl Shiratamako
  • 3 x 10 g klassisches Reismehl Jōshinko
  • 3 x 30 g Zucker
  • 3 x 40 ml Wasser
  • 1 x 2 ml Granatapfelsirup (rosa)
  • 1 x 2 g Matcha (grün)
  • 8 Holzspieße

Zubereitung:

  1. Je ein Drittel der Zutaten in eine Schüssel geben und den Teig anmischen. Aus jedem Teig acht Kugeln formen.
  2. Einen großen Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Jeweils die Kugeln einer Farbe in das siedende Wasser geben und mit den weißen anfangen, dann die roten und zuletzt die grünen.
  3. Das Wasser darf nicht sprundelnd kochen, es reicht ein leichtes Sieden. Nach 2 bis 3 Minuten schwimmen die Kugeln oben und können mit einem Schaumlöffel herausgenommen werden. Die Kugeln kurz in kaltes Wasser tauchen und abtropfen lassen.
  4. Die fertigen Dango auf Spieße stecken. Zuerst eine grüne, dann eine weiße und oben eine rosa Rugel.

Noch ein paar Tipps:

  • Ein grüner Tee passt perfekt als Getränk. Sake wäre eine Dopplung der Hauptzutat und ist nicht zu empfehlen.
  • Im Orginalrezept wird für die rosa Kugeln Kirschblütenessenz und für die grünen Kugeln Yomogi verwendet.
  • Nicht zu große Kugeln formen! Beim Kochen quillt der Teig etwas auf und wird größer. Dango sind außerdem sehr sättigend.
  • Haltbarkeit: Dango enthalten keine Konservierungsstoffe und sollten am gleichen Tag frisch gegessen werden. Bitte nicht in den Kühlschrank stellen! Sonst werden sie leider hart wie Kaugummi.

Weitere Sakura-Themen:

Raindrop Motchi mit Erdbeeren - das perfekte kalorienfreie Sommer-Dessert.

Falls dir die Hanami-Dango zu süß oder sättigend sind, hätte ich da noch ein erfrischendes Sakura- Dessert fast ohne Kalorien: Raindrop Mochi mit Erdbeeren

 

 

 

 

1 comment on “Drei Farben FrühlingAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.