Origami für kleine Pflanztöpfchen - die Sämlinge nach dem Umpflanzen gut feucht halten.

Origami für junges Gemüse

DIY: Topf für Pflanzen aus Zeitungspapier

Damit die kleinen Pflanzen besser wachsen, sollten sie rechtzeitig vereinzelt und in größere Gefäße gepflanzt werden. Eine sehr preiswerte und umweltschonende Methode ist die Herstellung von kleinen Origami-Pflanztöpfen aus Zeitungspapier. Das geht fix und sieht auch noch hübsch aus. Jede Pflanze erhält je nach Papierformat die passende Größe, und die Behälter verrotten einfach nach dem Auspflanzen auf den Balkon.

Material für die Origami-Pflanztöpfe:

  • alte Zeitungen
  • eventuell eine Schere, um die Seiten durchzuschneiden
  • Arbeitsunterlage
  • zu dicht gekeimte kleine Pflanzen
  • Anzuchterde
  • ein Tablett oder Schale als Unterlage für die Pflanztöpfchen

Bastelanleitung für die gefalteten Container aus Papier:

Hier die einzelnen Schritte zum Falten der Pflanztöpfchen nach einer Anleitung von Fumiaki Shingu.

DIY: Anleitung für die Planztöpfchen Origami

Für die gefalteten Origami-Töpfchen habe ich eine Zeitung aus einem chinesischen Supermarkt mitgenommen, da ich die Schriftzeichen sehr dekorativ auf den Pflanzentöpfchen finde.

Die Passionsfrucht-Pflänzchen haben von mir noch eine kleine Stütze erhalten. Sobald sie größer und der letzte Frost vorbei ist, kommen sie in größere Töpfe und dürfen auf dem Küchendachgarten weiter wachsen.

Passionsfrüchte können auch über Stecklinge vermehrt werden. Dazu schneidet man Triebe der Pflanze ab und stellt diese zum Wurzeln in ein Glas mit Wasser. Nach ein paar Wochen bilden sich Wurzeln und die Ableger können in Erde gepflanzt werden.

 

Origami für kleine Pflanztöpfchen - die Sämlinge erhalten nach dem Umpflanzen eine kleine Rankhilfe.
Eine kleine Rankhilfe für die jungen Passionsfrucht-Pflanzen.

 

1 comment on “Origami für junges GemüseAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.