Mini-Gugelhupf mit Matcha, Mascarpone und Blaubeeren

Mini-Gugel­hupf mit Matcha

Schnelle kleine feine Kaffeekuchen mit Matcha, Mascarponecreme, Pistazien und Blaubeeren.

Eigentlich wollte ich für meine Gäste eine Matcha Non Bake Cheesecake zubereiten, leider hatte ich die Kühlzeit vergessen und musste daher spontan umplanen. Die grünen kleinen Teilchen schmecken frisch aus dem Ofen ebenfalls fantastisch und sehen hübsch dekoriert sehr festlich aus.

Kleiner feiner Mini-Gugelhupf mit Matcha, Mascarponecreme, Blaubeeren und Pistazien.
Ein kleiner feiner Mini-Gugelhupf mit Matcha, Mascarponecreme, Blaubeeren und Pistazien.

Zutaten für 18 Mini-Gugelhupf

  • 40 g Mehl
  • 40 g Speisestärke
  • 1/2 TL Backpulver
  • eine Prise Salz
  • 2 TL Matchapulver
  • 60 g Butter (zimmerwarm)
  • 70 g Kristallzucker
  • eine Prise geriebene Zitronenschalen
  • 1 Ei
  • 1 TL Zitronensaft
  • 5 EL Wasser
  • Butter oder Öl zum Einfetten der Form

Matcha-Mascarponecreme und Blaubeer-Dekoration

  • 200 g Mascarpone
  • 15 g Kristallzucker
  • eine Prise Vanillezucker
  • eine Prise geriebene Zitronenschalen
  • ein halber TL Matchapulver
  • eine kleine Packung Blaubeeren
  • einen TL gehackte Pistaziennüsse
  • Matchapulver und Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung der Mini Matcha-Gugel:

  1. Den Backofen auf 180°C vorheizen (Umluft).
  2. Die Mini-Gugelhupform aus Silikon mit Butter oder Öl einfetten.
  3. Mehl, Speisestärke, Backpulver, Salz und Matchapulver in einer Schüssel mischen.
  4. In einer zweiten Schüssel Butter, Zucker und Zitronenschale schaumig schlagen.
    Das Ei hinzugeben und weiter mixen, bis eine helle Masse entsteht.
  5. Die Mehlmischung, den Zitronensaft und das Wasser hinzugeben und weitermixen.
  6. Je einen Esslöffel des Teigs in die vorbereitete Gugelhupfform geben.
    Die Form 2 bis 3 cm anheben und mehrmals leicht auf der Tischplatte fallen lassen, so dass sich der Teig glatt verteilt.
  7. Im vorgeheizten Ofen bei 180°C 10 bis 12 Minuten backen.
  8. Kuchen kurz abkühlen lassen und erst dann vorsichtig aus der Form lösen.

Kuchendekoration

  1. Den Mascarpone mit Zucker, Vanille, Zitronenzesten und etwas Matchapulver glatt rühren und je einen halben Teelöffel der Creme in die Gugelöffnung füllen.
  2. Auf die Creme ein bis drei Blaubeeren setzen (je nach Größe der Beeren) und die fertigen Kuchen mit den gehackten Pistaziennüssen, Puderzucker sowie Matchapulver bestäuben.

Follow my blog with Bloglovin

17 comments on “Mini-Gugel­hupf mit MatchaAdd yours →

    1. Hi Dana, wenn du eine Mini-Gugelhupfform aus Silikon hast, sind die kleinen Kuchen super einfach in der Zubereitung. Meine Mami liebt ebenfalls Matcha und war begeistert. Viel Spaß beim Backen, Katja

  1. Oooooh, die sind so zuckersüß 🙂 Matcha, Mascarpone und Heidelbeeren klingen wirklich nach einer super Kombi. Bis jetzt gab es bei mir meistens nur Matcha und Erd- oder Himbeeren in Kombi. Merke ich mir doch glatt mal 🙂

    1. Hallo Anita, ich finde die kleinen Kuchen passen perfekt zum Sonntagnachmittagkaffee und schmecken so frisch. Nach all den weihnachtlichen Gebäck brauche ich ebenfalls eine kleine Abwechslung.

  2. Liebe Katja,
    die sehen ja sehr süß aus! Das Rezept hört sich sehr lecker an und ich finde du hast die Gugelhupf wirklich schön dekoriert. Eine tolle Inspiration!

    Liebe Grüsse,
    Mariella #BloKoSo

  3. Schon lange seht bei mir auf meiner Wunschliste eine Form für Minigugels, aber spätestens jetzt muss ich mir so ein Teil holen!
    Werde mich an einem ähnlichen Rezept dann mal versuchen. danke für die leckere Inspiration!

    #Blokoso

  4. Hm, die Kombi klingt sehr lecker 🙂 Und außerdem sehr dekorativ wenn Besuch kommt. Überlege gerade, das vielleicht einfach mal mit Muffinförmchen auszuprobieren.
    Liebe Grüße
    Katharina

  5. Wäre dein Blog eine Speisekarte, würde ich einfach alles bestellen. Beim Klick auf deine Startseite konnte ich mich gar nicht entscheiden, welches Gericht oder Dessert ich am leckersten finde. Oh man, dein Blog macht echt Hunger. 🙂

    LG Myriam und viel Spaß auf der Ambiente.

    #Blokoso

    1. Hallo Myriam, vielen Dank für das Kompliment! Die Anregung des Speichelflusses ist genau meine Absicht – dann hab ich bei dir ja mein Ziel erreicht. Vielen Dank auch nochmal für deine tollen Tipps zur Messevorbereitung. Ich habe mir gestern noch eine Checkliste erstellt und gehe gerade alles durch. Hab noch viel Arbeit vor mir 😉

  6. Hallo liebe Katja,
    die sehen ja zum Anbeißen aus. Darauf hätte ich jetzt richtig Lust. Ich habe letztens auch wieder einmal mit Matcha gebacken und finde, dass er sich hervorragend eignet.
    Liebe Grüße
    Anja von Castlemaker.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.