Edamame Humus: gemixt aus grünen Sojabohnen, Miso, Knoblauch, Tahin, Kräutern, Olivenöl und Limettensaft.

Edamame Hummus mit Miso

Zutaten für eine schale Grünes Hummus

  • 180 gr Edamame-Bohnen
  • 1 TL weiße Misopaste
  • 50 ml Tahinpaste
  • 50 ml Olivenöl
  • 1 frisch gepresste Limette
  • 1 gehackte Knoblauchzehe
  • eine Handvoll Kräuter (Spinat, Petersilie, Koriander oder Shisoblätter)
  • ½ TL Salz und etwas Pfeffer
  1. Die grünen Sojabohnen aus den Hülsen lösen und für 1-2 Minuten in gesalzenem Wasser kochen. Abgießen und abkühlen lassen. Tiefgefrorene Edamame sind meist vorgekocht und können direkt (ohne Auftauen) verwendet werden.
  2. Alle Zutaten in einen Mixer füllen und mehrere Minuten fein pürieren. Durch Zugabe von weiterer Flüssigkeit (Öl, Zitronensaft oder Wasser) kann die Konsistenz geschmeidiger gemacht werden. Mit einem höheren Anteil an Spinatblättern wird die Farbe noch grüner.
  3. Den Dip in eine Schale umfüllen und mit ein paar Sesamkörnern oder Korianderblättern garnieren. Das Edamame-Hummus passt perfekt zu gegrilltem Gemüse und Brot.

4 comments on “Edamame Hummus mit MisoAdd yours →

    1. Hallo Myriam, ich habe die grünen Sojabohnen tiefgekühlt mit und ohne Schale in einem asiatischen Supermarkt bei mir in der Nähe gekauft (Berlin, Prenzlauerberg). Eventuell gibt es die auch in Biomärkten, aber da habe ich noch nicht nachgeschaut. Schau doch mal in einem Asiamarkt bei dir in der Nähe in die Tiefkühltruhen, da gibt es auch noch andere interessante Gemüse- und Obstsorten zu entdecken. Viele Grüße, Katja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.